Zum Inhalt springen
Brückenbau B3neu zwischen Neu Wulmstorf und Rübke Foto: Lutz Hinze
Brückenbau B3neu zwischen Neu Wulmstorf und Rübke

7. Juli 2021: Kein Durchgangsverkehr in Ortschaften!

Schlagwörter
Gerade auf dem Land ist das Auto häufig unverzichtbar. Ein fließender Verkehr liegt daher im Interesse alle Beteiligter. Dichter Verkehr in den Ortszentren nervt nicht nur die Autofahrer selbst, sondern mindert dort auch die Aufenthaltsqualität. Damit unsere Zentren liebenswert bleiben, soll der Verkehr sicher und fließend um die Zentren herumgeführt werden.

Mehr zum Thema Mobilität

Mehr Informationen zum Thema und weitere Artikel finden Sie auf unserer Themenseite

A26: Rübke leidet

Das kleine Dorf Rübke liegt demnächst nicht nur direkt an der Autobahn, sondern muss auch den Autobahnzubringer-Verkehr aus Hamburg ertragen. Rübke wird darunter leiden.

Daher unterstützen wir, auch mit finanziellen Mitteln, die Bestrebungen, den Zubringerverkehr um Rübke herumzuführen.

Durch die Bahnhofstraße auf die Autobahn: Wir sagen nein!

Im Jahr 2021 wird die A26, von Stade kommend, in Rübke enden. Der Einweihung der Verlängerung bis zur A7 wird erst vier Jahre später erfolgen. Bis dahin werden viele Autofahrer von Rübke bis zur B73 und andersherum fahren.

Damit nicht vier Jahre lang dieser Autobahnzubringer-Verkehr durch die Bahnhofstraße oder schlimmer noch durch den Grenzweg und die Schifferstraße fließt, muss durch wie auch immer geartete Maßnahmen die Fahrt durch den Kernort künstlich so verlängert werden, dass sie länger dauert als die Umfahrung auf der B3 neu.

Einen entsprechenden Antrag haben wir bereits auf den Weg gebracht und wollen, dass die Verkehrsbehörde so schnell wie möglich entsprechende Maßnahmen umsetzt.

B3 neu: Gut für Elstorf, aber nicht für alle

Wir freuen uns, dass mit der Verlängerung der B3 neu nun auch Elstorf eine Umfahrung erhält. Der Verkehr wird damit aus der Ortsmitte herausgehalten und der Ort damit liebenswerter.

Wir wissen aber auch, dass die neue Trasse Nachteile für die Einwohner in der unmittelbaren Nähe der neuen Trasse hat. Daher fordern wir Maßnahmen, dass der Verkehrslärm für die Anlieger gemindert wird.

Fazit

Wir begrüßen den Bau von Straßen, die den Autoverkehr aus den Ortszentren herausholt und tragen unseren Teil dazu bei. Wir wollen keine Durchgangsverkehre durch die Ortschaften, weder in Rübke, noch in Elstorf, noch in der Bahnhofstraße.



Vorherige Meldung: SPD für bezahlbaren Wohnraum in Neu Wulmstorf

Nächste Meldung: Erholung pur - vom Alten Land bis in die Heide

Alle Meldungen