Demo gegen Rassismus am 18.03.2023 mit viel Zuspruch

"Neu Wulmstorf, misch dich ein!" war das Motto der diesjährigen Demo gegen Rassismus am 18.3.2023 in Neu Wulmstorf. Rund 120 Teilnehmer*innen folgten diesem Aufruf und zeigten Gesicht gegen Rassismus. Der Auftakt mit Rathaus wurde musikalisch untermalt von der Salsa-Band "Los Zorros" des Gymnasiums Neu Wulmstorf unter Leitung ihres Lehrers Herrn Wiesener. Bürgermeister Tobias Handtke, die Schülerin Amy Turzynski vom 6-er-Rat, der Schüler*innenvertretung des Gymnasiums, und Stefan Schmidtke, neuer Juso-Vorsitzender im LK Harburg machten deutlich, wie wichtig es ist, sich einzumischen, wenn Menschen rassistisch beleidigt werden und Zivilcourage zu zeigen bei jeglicher Diskriminierung.

Anschließend setzten sich die Demo-Teilnehmer*innen bei bestem Sonnenschein in Bewegung und liefen 4,7 km durch den Ort. Wieder angekommen am Rathaus gab es noch einmal Musik von "Groovy Greetings", der weiteren Band am Gymnasium. Die Veranstalter Netzwerk Willkommen in Neu Wulmstorf, SPD Neu Wulmstorf und Lutherkirche Neu Wulmstorf bedanken sich bei bei allen Unterstützer*innen, v.a. den Schul-Bands und Fahrschule Sander, die einen Lkw als Bühne zur Verfügung gestellt hat.

Der 18.3.2023 war zugleich der Internationale Tag gegen Rassismus und Faschismus der UN. In vielen Orten gibt es zwischen dem 20.3. und 2.4.2023 Veranstaltungen im Rahmen der "Internationalen Wochen gegen Rassismus".

Text: Imke Kunath

Demo gegen Rassismus_2