Zum Inhalt springen

24. Juni 2021: Natur- und Artenschutz Vor Ort!

Schlagwörter
Der Artenschutz ist der Schutz und die Pflege von bestimmten wild lebender Arten durch den Menschen. Diese Art so zu schützen, dass bedrohte Populationen sich so erholen können, dass die Bedrohung des Aussterbens, durch lokale Maßnahmen, abgewendet wird, ist unser bestreben.

Mehr zum Thema Natur und Umwelt

Mehr Informationen zum Thema und weitere Artikel finden Sie auf unserer Themenseite

Doch wo fängt man an?

Gibt Arten, die wertvoller sind, als andere? Nein! Natürlich nicht!

Aber es gibt Möglichkeiten einfach hier in der Gemeinde zu beginnen!

Fangen wir jetzt damit an!

Artenschutz

Die Vielfalt an Pflanzen und Tieren zu bewahren und den Schwund der Arten zu stoppen, das ist die Bedeutung von Artenschutz. Aber nicht nur Pflanzen und Tiere, sondern auch ihre Lebensräume müssen geschützt werden. Artenschutz beginnt hier vor Ort in Neu Wulmstorf. Hier ist die Gemeinde gefordert geeignete Maßnahmen umzusetzen. Aber auch jeder einzelne von uns kann sich artenschutz-gerecht verhalten.

Insekten

Insekten sind eine wichtiger Bestandteil zum Erhalt unserer Pflanzen, dass sie den Großteil ihrer Bestäubung übernehmen. Insekten erledigen aber auch andere wichtige Aufgaben in unserer Natur. Sie kümmern sich z. B. um Tierkadaver und vertilgen das Aas. Andere wiederum vertilgen Tierkot. Insekten sind also so etwas wie die Gesundheitspolizei unserer Natur. Sie zu schützen, bedeutet auch die Natur und damit unsere Erholungsgebiete zu schützen. Außerdem dienen Insekten als Nahrungsquelle für andere Tierarten, wie z. B. die Vögel. Insektenschutz bedeutet gleichzeitig auch die Nahrungsgrundlage für diese Tierarten zu sichern.

Wildtiere

Rehe, Wildschweine, Blindschleichen, Igel, Frösche, Kröten, diverse Vogelarten und viele andere Wildtierarten gehören zu unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Wir werden darauf achten, dass zukünftige Eingriffe in die Natur, z. B. durch Baumaßnahmen, mit Augenmaß geplant werden und diese Nachbarschaft nicht gefährdet wird.

Lebensraum

Der natürliche Lebensraum in unserer direkten Umgebung erfüllt zwei Aufgaben. Zum einen ist er, wie das Wort schon sagt, der Lebensraum der wildlebenden Tiere in unserer Umgebung. Andererseits hat er sich zu einem beliebten Naherholungsgebiet für uns Neu Wulmstorfer und Neu Wulmstorferinnen entwickelt, der ein großes Stück unserer Lebensqualität ausmacht. Mindestens zwei gute Gründe also diese natürlichen Lebensräume zu erhalten und zu schützen.

Wald und Wiesen

Die Wälder und Wiesen in unmittelbarer Nähe zu unseren Wohngebieten gehören zum unverzichtbaren Bestandteil der Naherholung für Neu Wulmstorf. Wandern durch die Natur, Picknick auf einer Wiese, oder einfach nur die Natur beobachten und dabei die Seele baumeln lassen, gehören zu den unschätzbaren Vorteilen unserer Gemeinde, um sich vom stressigen Alltag zu erholen.

Zusätzlich beheimaten die Wiesen und Wälder eine Vielzahl von Tieren, die diese Natur als Lebens-, Schutz- und Nahrungsgrundlage benötigen. Zusätzlich wird auch ein großer Anteil von Kohlendioxid in den Bäumen gebunden. Der Erhalt dieser Naturform ist also sowohl für Mensch, als auch für Tier erstrebenswert. Für uns steht es außer Frage, dass der Schutz dieser Naturform ein wichtiger Bestandteil des Naturschutzes ist.

Feuchtgebiete

Die Feuchtgebiete am Rande unserer Ortschaften sind Lebensraum für diverse Tierarten. Durch den Klimawandel sind sie von der Austrocknung bedroht. Außerdem binden auch diese Gebiete Kohlendioxid. Durch eine eine Weiterentwicklung des Klimaschutzes in unserer Gemeinde, wie z.B. die Versorgung der gemeindlichen Einrichtungen mit Ökostrom, Ausbau von Elektro- Ladepunkten und einer baulichen Entwicklung der Gemeinde mit Augenmaß, wollen wir unseren Beitrag zum Klimaschutz und dem Erhalt dieser Gebiete leisten.

Innerörtliche Lebensräume

Nicht nur außerhalb unserer Ortschaften, sondern auch mitten unter uns gibt es Lebensräume von Tieren, die zu beachten sind. In unseren Hecken, auf den innerörtlichen Rasen- und Blumenflächen, in unseren kleinen Teichen und sogar in Häusern und Mauerwerken tummeln sich zahlreiche Arten. Der Erhalt und die Pflege der innerörtlichen Rasen- und Blumenflächen ist für uns ein wichtiger Bestandteil des Tierschutzes. Zusätzlich ist der Erhalt der Flächen, in Verbindung mit Spazier- und Wanderwegen ein wichtiger Bestandteil unserer Naherholung.

Fazit

Artenschutz ist scheinbar eine so große Herausforderung, dass man erst einmal vor dieser Aufgabe zurückschreckt. Sie werden sicherlich viele Arten benennen können, die wir hier nicht bedenken. Doch wer nicht anfängt, kann auch nichts verändern. Wir wollen hier vor Ort beginnen unsere Kräfte dafür zu bündeln, dass verschiedenste Arten, die für uns selbstverständlich zu unserer Umwelt gehören, auch weiterhin erhalten bleiben. Auch wenn dies hier vor Ort nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ist, so hoffen wir doch, dass dies eine Vorbild für andere Regionen sein kann.

Wir möchten die richtigen Schritte gehen unsere Umwelt mit den darin lebenden Arten zu schützen und erhalten.

Vorherige Meldung: SPD setzt sich für Buslinie zwischen Neu Wulmstorf und Finkenwerder ein

Nächste Meldung: Ein Regenbogen für Vielfalt und Toleranz

Alle Meldungen